Musiker*innen Ensemble
© ensemble zeitfluss
ensemble zeitfluss & Automatenklavierspieler

Fr 4.10.2024 - 19:00
Helmut List Halle
Elisabeth Harnik, Alisa Kobzar, Dimitri Papageorgiou, Orestis Toufektsis, Winfried Ritsch

Der von Winfried Ritsch konstruierte robotische Klavierspieler ist eine steuerbare elektromechanische Apparatur, die an ein Klavier montiert wird. Sie gibt Komponierenden die Freiheit, bisher Unspielbares zu realisieren – mit 88 rasend schnellen mechanischen Fingern. Das Grazer Ensemble Zeitfluss spielt erstmals an der Seite dieser Musikmaschine. Vier Stücke wurden in Auftrag gegeben. Ein fünftes Stück steuert Ritsch bei, der das Konzert auch mit einem offenen Workshop zu Musikmaschinen und Maschinenmusik begleitet. 

Für Orestis Toufektsis ist Komponieren immer mit Auswählen verbunden. Das Ergebnis dieser künstlerischen Freiheit – ein für ihn durchaus politischer Akt – ist in seinem Stück sinnlich wahrnehmbar. Die ukrainische Komponistin Alisa Kobzar nutzt Transkriptions- und Analysealgorithmen sowie „deren Grenzen und Verzerrungen“. In Elisabeth Harniks Komposition bewegen sich Ensemblemusiker:innen und Maschinist:in zwischen den Polen Interpretation und Spontaneität. Dazu kommt eine neue Komposition von Dimitri Papageorgiou.


Winfried Ritsch präsentiert am 4.10.2024, 17:00 in der Helmut List Halle im Rahmen des Workshops "Machinenmusik" ausgewählte Kompositionen und gibt spannende Einblicke in die 20-jährige Entwicklungsgeschichte des Automatenklavierspieler.

Die Kompositionen von Elisabeth Harnik, Alisa Kobzar, Dimitri Papageorgiou und Orestis Toufektsis sind Auftragskompositionen von Radio Österreich 1 in Kooperation mit dem ORF musikprotokoll. In Kooperation mit dem IEM – Institut für Elektronische Musik und Akustik, KUG – Kunstuniversität Graz und ÖGZM – Österreichische Gesellschaft für zeitgenössische Musik.