DE | EN   

Isabel Mundry
Thomalla/ Pauset/ Mundry/ Spahlinger
Brice Pauset, Hans Thomalla, Isabel Mundry, Mathias Spahlinger / ensemble recherche
04/10/2007 - 19:30
Kulturzentrum bei den Minoriten – Minoritensaal

Wie nahe ist das, wenn zwei, die sich lieben, gemeinsam komponieren, nach kurzen Eingangskompositionen das kammermusikalische Stück Takt für Takt abwechselnd weiterschreiben, schließlich Note für Note, wie nahe ist das? "Wenn wir etwas zusammen komponieren, wird es ein dritter Komponist", sagt Isabel Mundry zum Ergebnis dieser Nähe in der auf einer Kürzestgeschichte von Franz Kafka beruhenden Komposition "Die Vorüberlaufenden". Währenddessen arbeitet Mathias Spahlinger kompositorisch über das Versagen der Wörter und Töne angesichts des Verlusts von geliebter Nähe, der nahen Geliebten.

Bebungen

Hans Thomalla
Kulturzentrum bei den Minoriten – Minoritensaal
Konzert
Österreichische Erstaufführung

Les voix humaines

Brice Pauset, ensemble recherche
Kulturzentrum bei den Minoriten – Minoritensaal
Konzert
Österreichische Erstaufführung

Die Vorüberlaufenden

Isabel Mundry, Brice Pauset, ensemble recherche
Kulturzentrum bei den Minoriten – Minoritensaal
Konzert
Uraufführung

Sandschleifen

Isabel Mundry, ensemble recherche
Kulturzentrum bei den Minoriten – Minoritensaal
Konzert
Österreichische Erstaufführung

adieu m'amour

Mathias Spahlinger, ensemble recherche
Kulturzentrum bei den Minoriten – Minoritensaal
Konzert
Uraufführung