Gruppe von Menschenn die Musik hören und reden
© ORF musikprotokoll, KI-generiert
Wahrnehmung, Hören, Mimesis und Kritik

Do 3. - Sa 5.10.2024
Universität Graz - HS 111.21
Sandeep Bhagwati, Arnie Cox, Irene Frank, Igor Gross, Christoph Haffter, Susanne Kogler, Jean-Paul Olive, Álvaro Oviedo, Nathan Ross, Sabine Sanio, Elisabeth Schimana und Monika Voithofer.

Konzepte und Theorien ästhetischer Erfahrung

Der Workshop Wahrnehmung, Hören, Mimesis und Kritik: Konzepte und Theorien ästhetischer Erfahrung beschäftigt sich mit unterschiedlichen Theorien ästhetischer Erfahrung, künstlerischer Wahrnehmung und Rezeption. Ausgehend vom Konzept der Mimesis diskutieren Forscher:innen, Komponist:innen und Interpret:innen, inwieweit theoretische Vorstellungen von einfühlsamem, körperlich-geistigem Mitvollzug, spontaner Klangnachahmung und hörender Orientierung in einer Klanglandschaft für die ästhetische Bewertung von Kompositionen mit Audiopartituren fruchtbar gemacht werden können. Zentral ist die Frage, ob, warum und wie durch Fokus auf das Hören in Komposition, Interpretation und Rezeption eine spezifische Erlebnis- und Handlungsqualität entsteht, die die Aufführungssituation für alle Beteiligten nachhaltig verändert.

Der Workshop findet im Rahmen des Projektes Klang als Partitur statt. Projektleitung: Elisabeth Schimana – Artistic Research Center der mdw  – Universität für Musik und darstellende Kunst. Projektpartner:innen: Susanne Kogler – Institut für Kunst- und Musikwissenschaft der Universität Graz, Piotr Majdak – Institut für Schallforschung der ÖAW – Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Diese Forschung wurde ganz oder teilweise vom Österreichischen Wissenschaftsfonds FWF (Grant-DOI 10.55776/AR824) finanziert.

Info

Mit Sandeep Bhagwati, Arnie Cox, Irene Frank, Igor Gross, Christoph Haffter, Susanne Kogler, Jean-Paul Olive, Álvaro Oviedo, Nathan Ross, Sabine Sanio, Elisabeth Schimana und Monika Voithofer.