DE | EN   

Karvan Sara 4050
Karvan Sara 4050

3.10.-6.10.2019
Akademie Graz
Arash Azadi

Dass Zeit linear verläuft, kann man auch als Illusion dekuvrieren. Dass eine Vorstellung von Räumlichkeit an eine fixe Lokalität gebunden ist, kann man ebenfalls bezweifeln. Dass Raum und Zeit in einem überschaubaren Verhältnis zueinanderstehen, stellt sich spätestens anhand der audiovisuellen Arbeit Karvan Sara 4050 von Arash Azadi als Täuschung heraus. Azadi ist ein junger, iranischer Komponist und interdisziplinär arbeitender Künstler mit Wohnsitz in der armenischen Hauptstadt Jerewan. In Karvan Sara 4050 werden die historischen Karawansereien, Orte, an denen sich Händler aus Ost und West entlang der Seidenstraße trafen, zur Metapher für die Kaukasusregion als Knotenpunkt der Kulturen. Die zeitliche Ebene seines künstlerischen Gedankenspiels, in dem er sich ins Jahr 4050 versetzt, lassen ein paar tausend Jahre zu Augenblicken werden und umgekehrt. 

Werke

Karvan Sara 4050 / Opening

Karvan Sara 4050 / Opening - Arash Azadi über das Sampeln armenischer Kirchenlieder, Mathematik und Freiheit
Arash Azadi
Installation
Österreichische Erstaufführung

Karvan Sara 4050

Karvan Sara 4050 - Arash Azadi über das Sampeln armenischer Kirchenlieder, Mathematik und Freiheit
-
-
-
-
Arash Azadi
Installation
Österreichische Erstaufführung

In Kooperation mit SHAPE – Sound, Heterogeneous Art and Performance in Europe. Gefördert durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen Union. Arash Azadi ist SHAPE Artist 2019.