Foto
Anne Kirchbach
Friedrich Cerha

Friedrich Cerha wurde 1926 in Wien geboren und lebt als Komponist und Dirigent in Wien. Cerha erhielt seine Ausbildung an der Wiener Musikakademie (Violine, Komposition, Musikerziehung) und an der Universität Wien (Musikwissenschaft, Germanistik, Philosophie). 1958 gründete er gemeinsam mit Kurt Schwertsik das Ensemble die reihe, mit dem er ein wichtiges Instrument zur Verbreitung zeitgenössischer Musik in Österreich schuf. Seine Affinität zu den Werken der Zweiten Wiener Schule gipfelte in der Fertigstellung von Alban Bergs Oper Lulu, für die Cerha die Instrumentation des 3. Akts vollendete und die Lücken ergänzte (Uraufführung unter Pierre Boulez, Paris 1979). Cerha war Professor für Komposition, Notation und Interpretation Neuer Musik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Zu seinen Schülern zählen unter anderen Georg Friedrich Haas und Karlheinz Essl. Er ist Preisträger des Ernst von Siemens Musikpreises 2012.

Bei uns u.a. zu Gast mit:
2018 | Kurzzeit III
2013 | Streichtrio op.20, 3.Satz (Fragment)
2013 | Zebra – Trio
2007 | Aderngeflecht
2007 | Momente für Orchester
2007 | Violinkonzert /Haas
2007 | ...miramondo multiple
1997 | Jahr lang ins Ungewisse
Update
2018