Echo (2017) ©  courtesy of Nona Inescu and SpazioA gallery
Beat Machines
beat machines
Koka Nikoladzke
07.-10.10. | 10:00-19:00
MUMUTH

Die sprühende Fantasie von Koka Nikoladze (*1989) geht mit handwerklicher Meisterschaft einher. Seine anmutigen Musikmaschinen, die wir in einer Videoinstallation im MUMUTH präsentieren, legen davon Zeugnis ab. Zudem ist Nikoladze als Komponist und Performer zu erleben. Seine musikalischen Wurzeln liegen in einer Geigenausbildung am Konservatorium von Tbilissi und einem Kompositionsstudium beim Lachenmann-Nachfolger Marco Stroppa in Stuttgart.

Mit konventionellen Lösungen hat sich Nikoladze nie zufriedengegeben; nach seinem Masterstudium arbeitete er am Norwegian Centre for Technology in Music and the Arts. Der gebürtige Georgier lebt in Oslo, entwickelt Konzepte der Echtzeitkomposition und animierter Notation. Er bastelt an filigranen Beat Machines, die so schön aussehen, wie sie klingen. Zuletzt sorgte Nikoladze mit einer Online-Aktion für Furore: Er versteigerte den letzten Akkord einer Komposition, gespeichert auf einem USB-Stick. Das höchste Gebot erreichte 13.900 Dollar.

Konzept, Videos: Koka Nikoladze

Ticket