Direkt zum Inhalt
Richard Eigner
Denoising: musikprotokoll
Richard Eigner
7.10. | 21:00
MUWA-Museum der Wahrnehmung

1953 bat der junge Robert Rauschenberg den damals bereits renommierten Willem de Kooning um eine Zeichnung, die er auslöschen wollte. Nach einiger Überlegung überließ ihm de Kooning ein Werk, das er allerdings als unauslöschlich bezeichnete. Rauschenberg trat nach mehrwöchiger Radierarbeit mit Erased de Kooning Drawing den Gegenbeweis an. Von der ursprünglichen Zeichnung waren nur noch vereinzelte Spuren übriggeblieben. Dieser radikale künstlerische Akt inspirierte Richard Eigner zu einem Experiment. Was passiert, wenn man Noise Musik mit einer Software zur Rauschunterdrückung „denoised“? Die dabei entstandenen klanglichen Artefakte stellten sich als derart interessant heraus, dass in weiterer Folge eine Werkreihe entstehen sollte. In den vergangenen Jahren hat Eigner neben Noise Musik etwa auch verkehrsreiche Straßen oder Schwimmhallen „entlärmt“. Für das musikprotokoll widmet sich der Musiker und Klangkünstler nun dem Denoising von Konzerten der heurigen Ausgabe.

Werke
Kooperationen

In Kooperation mit SHAPE – Sound, Heterogeneous Art and Performance in Europe. Gefördert durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen Union. Richard Eigner ist SHAPE Artist 2020.

Richard Eigner
Richard Eigner

© ORF musikprotokoll im steirischen herbst 1968-2020