Direkt zum Inhalt
Foto
Peter Kutin
Peter Kutin

Zusammen mit dem autodidaktischen Ingenieur Mathias Lenz und dem Videokünstler und elektronischen Musiker Patrik Lechner gründete Peter Kutin 2020 das Kollektiv NO1. NO1 versteht sich als Container (als kollaborative Klammer) für die Umsetzung projektbezogener Arbeiten, bei deren Aufführung keine physische Präsenz der Künstler/innen auf die Besucher/innen einwirkt, sondern das Werk selbst den performativen Part übernimmt. Es entsteht ein direkter Dialog zwischen Rezipient/innen und Kunstwerk. Die Arbeit ROTOЯ, eine rotierende, kinetische Soundskulptur, ist eine Weiterentwicklung der Installation TORSO von Peter Kutin. ROTOЯ vereint die drei Medien Sound - Skulptur - Video/Licht, welche durch Variation der Umlaufgeschwindigkeit moduliert werden. Im foucaultschen Sinne entstehen somit heterochrone Klang-Bild-Räume, oder wie Elisabeth Lenk es beschrieb: „...dann sind die Wände der Zeiten ganz nah.“

Bei uns u.a. zu Gast mit:
2020 | ROTOЯ
Update
2020