Direkt zum Inhalt
Foto
Ulf Langheinrich
Ulf Langheinrich

Ulf Langheinrich (*1960, Wolfen) verließ 1984 die damalige DDR und ging nach Westdeutschland, wo er begann, die Grundlagen seiner künstlerischen Sprache in Malerei, Fotografie und elektronischer Musik zu entwickeln. In Wien gründete er 1991 zusammen mit Kurt Hentschläger Granular-Synthesis. Das Duo schuf wegweisende monumentale Multimedia-Installationen und Performances. Als Solokünstler weltweit präsent, lebte Langheinrich lange Zeit in Ghana und Hongkong, bevor er sich in Dresden niederließ, wo er seit 2016 künstlerischer Leiter des Festivals CYNETART in Hellerau ist. Sein audiovisuelles Schaffen umfasst vor allem interaktive, nicht-narrative Environments und Performances, in denen er sich auf ganz spezifische Weise mit den Phänomenen Zeit und Raum sowie dem menschlichen Körper auseinandersetzt. Neben seinen künstlerischen Aktivitäten hat er in den letzten Jahren an den renommiertesten Universitäten in Europa, Australien und China unterrichtet.

Bei uns u.a. zu Gast mit:
2020 | GRÜN GELB
2020 | GRÜN GELB
Update
2020