Foto
Lukas König
Lukas König

Lukas König (*1988) studierte am Gustav Mahler Konservatorium in Wien, an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz sowie an der Swiss Jazz School und der Hochschule der Künste in Bern. Er erhielt 2009 das im Rahmen des Hans-Koller-Preises vergebene New-York-Stipendium und wurde 2014 mit dem BMUKK Startstipendium, dem Bremer Jazzpreis (mit Kompost3) und dem Bawag P.S.K. Next Generation Award ausgezeichnet. 2018 brachte das Klangforum Wien seine Komposition Stereogram1 im Wiener Konzerthaus zur Uraufführung. Er ist auf Festivals auf der ganzen Welt aufgetreten und hat mit zahlreichen Musiker*innen zusammengearbeitet, darunter Reggie Washington, Malcolm Braff, Kazuhisa Uchihashi, Chris Pitsiokos, Jamaaladeen Tacuma, Briggan Krauss, Shahzad Isamaily, Elliott Sharp, Brandon Seabrock, Elvin Brandhi, ensemble für neue musik zürich, Bilderbuch, Martin Siewert, Franz Hautzinger, Maja Osojnik, Matija Schellander, Wolfgang Puschnig, Thomas Gansch, Andy Manndorff, David Murray, Die Strottern, Leo Riegler, Wolfgang Mitterer, Jon Sass, Otto Lechner, Patrice Heral, Guem, Raphael Preuschl, Paul Urbanek und Sixtus Preiss.

Update
2021