like little … sunderings

like little ... sunderings beschäftigt sich unter anderem mit dem akustischen Erscheinungsbild von Sprache, das auf zwei Klangebenen entfaltet wird:

  1. elektronische Transformation der Sprachanteile (Filterung, Verzerrung)
  2. geflüsterte Sprache, reduziert zu einzelnen Zischlauten, „aufgelöst“ im tief gefilterten weißen Rauschen der Elektronik

Die elektronische Zuspielung dient dabei als klanglicher Verknüpfungspunkt der beiden Bereiche, indem es sowohl als Träger bzw. Hintergrund der stark verfremdeten Sprachmomente fungiert, als auch einen Bestandteil der Klänge selbst bildet.

Joanna Wozny
Interpret/innen

Komposition: Joanna Wozny
Dirigent: Edo Micic

ensemble zeitfluss

Elena Gabbrielli: Flöte

Arnold Plankensteiner: Klarinette

Clemens Frühstück: Saxophon

Tsugumi Shirakura: Klavier

Georgia Privitera: Violine

Aline Privitera: Violoncello

Emiliano Amado: Kontrabass

Kooperationen

Eine Kooperation von ensemble zeitfluss, dem Verein die andere saite, der ÖGZM – Österreichische Gesellschaft für zeitgenossische Musik und dem musikprotokoll.

Termine
Location
Helmut List Halle
Konzert
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2018 | ensemble zeitfluss