During a Lifetime
für das Konus Quartett

Im Zentrum dieses Stückes stehen Multiphonic-Klänge, die mir von den Mitgliedern des Konus Quartetts zu Beginn des Kompositionsprozesses geschickt worden waren. Als ich mir dieses Material anhörte, richtete ich meine ganze Aufmerksamkeit auf die bei Multiphonics entstehenden Teilklänge, sodass ich Sinusschwingungen generieren konnte, die einige davon verdoppelten. Ich beschloss, die elektronisch erzeugten Töne im Zusammenspiel mit den Saxophonen zu präsentieren, wobei ich davon ausgehen konnte, dass immer Schwebungen entstehen werden, verändern sich doch die akustischen Eigenschaften der Instrumente nicht nur mit der unmittelbaren Umgebung (zum Beispiel aufgrund der Temperatur), sondern auch mit jedem Rohrblatt, das ein Spieler verwendet. Weil die Mitglieder des Quartetts die Multiphonics selbst vorgeschlagen haben, zeichnet sich das Material durch eine besondere Intimität aus: es sind keine Multiphonics, wie man sie normalerweise in der zeitgenössischen Musik hört, sie kommen auch nicht als „Effekt“ zum Einsatz, sondern es sind Multiphonics, zu denen die Musiker ein inneres Verhältnis haben. Fast das ganze Stück hindurch fordert die fragile Beziehung zwischen den Sinustönen und dem Quartett zu einer neuen Art des Hörens heraus, bei der sich die Aufmerksamkeit auf die Nuance richtet, auf Details, auf sich verändernde Klangfarben und auf eine Art erweiterte Harmonizität.

Chiyoko Szlavnics (Übersetzung: Friederike Kulcsar)
Interpret/innen
Konus Quartett Saxophon: Stefan Rolli, Christian Kobi, Fabio Oehrli, Jonas Tschanz   Komposition: Chiyoko Szlavnics Schlagzeug: Martin Brandlmayr
Kooperationen

In Kooperation mit SHAPE – Sound, Heterogeneous Art and Performance in Europe. Gefördert durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen Union. Tomoko Sauvage ist SHAPE Artist 2018.

Termine
Location
Helmut List Halle
Konzert
Österreichische Erstaufführung
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2018 | Konus Quartett & Martin Brandlmayr