DE | EN   

Liber Scintillarum
Liber Scintillarum (2012)

Jahrelang wurde die Uraufführung des Sextetts von Brian Ferneyhough erwartet – am 22. Juli 2012 war es soweit. Bei sommerlicher Hitze, an einem Sonntagvormittag, war Liber Scintillarum in einem besonderen Format erstmals zu hören: Die Musiker spielten das Werk zweimal, dazwischen stellte sich Ferneyhough den Fragen dreier junger Komponisten (Schüttler, Barden, Kreidler). Und die Teilnehmer der 46. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt hatten jede Menge Diskussionsstoff!

Das LiberScintillarumist ein Buch aus dem frühen 8. Jahrhundert. Defensor, ein Mönch aus der Abtei St. Martin in Ligugé, hat darin Reden und Weisheiten frühchristlicher Kirchenmänner gesammelt und sie nach Themen wie Weisheit, Glaube, Fasten etc. in 81 Kapitel geordnet. Dieses „Buch der Funken“ diente nicht als Vorlage für die Komposition, faszinierend fand Brian Ferneyhough die Idee, nur das Wichtigste, Kernaussagen zu dokumentieren.

Sabine Franz
Audiodoku
Audio file
Brian Ferneyhough "Liber Scintillarum" - ensemble recherche © ORF musikprotokoll, 2015
Interpret/innen

Komposition: Brian Ferneyhough

ensemble recherche
Martin Fahlenbock, Flöte
Jaime González, Oboe
Shizuyo Oka, Klarinette
Melise Mellinger, Violine
Barbara  Maurer, Viola
Åsa Åkerberg, Violoncello

Kooperationen

Das Liber Scintillarum entstand als Kompositionsauftrag des ensemble recherche mit freundlicher Unterstützung der Alexander Bürkle Gruppe / Paul Ege.

Termine
Location
Helmut List Halle
Konzert
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2015 | ensemble recherche / 2015