DE | EN   

Hexagon
Hexagon 12’

Martins spezielles Interesse in der Computermusik und Klangästhetik galt der Entstehung und Entwicklung von Tonsystemen, der Verschmelzung von konkreten und synthetischen Klängen, die er als fraktale Synthese bezeichnete. Dabei werden dynamische Strukturmuster im n-dimensionalen Raum (mathematische Spiegelungen) in die Komposition verwoben, welche oft mit Musikvisualisierungen in der Form Komposition – Musik – Bild verbunden sind.

Audiodoku
Audio file
Gottfried Martin "Hexagon" © IEM Graz, 2015
Interpret/innen

Komposition: Gottfried Martin
Künstlerische Leitung: Wolfgang Musil
Gesamtleitung: Winfried Ritsch

Kooperationen

Koproduktion steirischer herbst, musikprotokoll, Kunstuniversität Graz und IEM – Institut für Elektronische Musik und Akustik, Graz. In Kooperation mit SHAPE – Sound, Heterogeneous Art and Performance in Europe. Vinzenz Schwabs Kompositionsauftrag wurde im Rahmen von SHAPE 2015 vergeben. Gefördert durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen  Union.

Termine
Location
Kasematten
Konzert
Biografien
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2015 | Pure Elektronik