DE | EN   

AION/4 Rooms
AION/4 Rooms

AION/4 Rooms ist eine audiovisuelle Arbeit, die sich mit der noch immer unsichtbaren und unhörbaren Gefahr rund um das ehemalige Kernkraftwerk in Tschernobyl auseinander setzt. Kirkegaard wählte vier Orte (ein Schwimmbad, eine Konzerthalle, ein Gymnasium und eine Kirche) in der ukrainischen Sperrzone aus, installierte für jeweils zehn Minuten ein Mikrofon und spielte die Aufnahme wieder in den gleichen Raum ab. Er wiederholte dieses Prozedere immer wieder und schaffte so immer dichter werdende Klangflächen. Ein ähnliches Verfahren benutzte er für die visuelle Ebene. Durch das Aufzeichnen, Spiegeln und Schichten der Stille an den vier verseuchten Orten erschließt er ein in der Sperrzone liegendes Zeitfragment.

Heike Schleper, Bernhard Schreiner
Interpret/innen

Jacob Kirkegaard (DK/D), Live-Elektronik

Kooperationen

Kuratiert von Heike Schleper und Bernhard Schreiner

Termine
Location
Ehemalige Medienfabrik
Konzert
Österreichische Erstaufführung
Biografien
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2007 | Environmental Sound Matter