DE | EN   

4. Streichquartett
4. Streichquartett

In meinem 4. Streichquartett setze ich erstmals in meinen Arbeiten Live-Elektronik ein. Dabei interessiert mich weniger die klangliche Veränderung als die Möglichkeit, Gespieltes aufzunehmen und wiederzugeben: Die Konfrontation der Interpretinnen mit ihrer eigenen unmittelbaren Vergangenheit - eine Vergangenheit, die dann auch ein wenig in Zeit und (Ton-)Raum verschoben wird und zu der eine Kommunikation hergestellt wird. Wie schon in meinem 3. Streichquartett sind den InterpretInnen weitgehende Freiheiten in der konkreten musikalischen Gestaltung überlassen. Wesentliche Anregungen für diese Komposition verdanke ich meiner Lehrtätigkeit: Ohne die Auseinandersetzung mit den Welten meiner Studierenden - KomponistInnen der nächsten Generation - wäre dieses Stück nicht entstanden.

Georg Friedrich Haas
Interpret/innen

Georg Friedrich Haas, Komposition
Streichquartett des Klangforum Wien
Annette Bik, Sophie Schaffleitner, Violine
Dimitrios Polisoidis, Viola
Andreas Lindenbaum, Cello

Kooperationen

Eine Auftragskomposition der Akademie Graz und dem Kulturzentrum bei den Minoriten in Kooperation mit dem IEM und dem musikprotokoll.

Termine
Location
Grazer Congress – Saal Steiermark
Konzert
Uraufführung
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2003 | Haas / Lackner