aus den Tiefen von Sinnen

Das Wunder Gehirn - intimer Raum - pulsierender Raum - ununterbrochenes Feuerwerk zur Generierung der Konstruktion unserer Wirklichkeit.

Aus den tiefen Schichten des limbischen Systems treffen wir unsere Entscheidungen, die sinnlichen Eindrücke schaffen vielfältige Muster, rekursiveneuronale Netzwerke, in deren Verbindungen die Information liegt.

Emotionale Befindlichkeiten, komplexe akustische Muster, werden von einem artifiziellen neuronalen Netzwerk er­kannt, schaffen Bedeutung durch diunmittelbare Interpretation der er­zeugten Schrift- und Midisignale.

Parallele Signalverarbeitung, in Schleifen gelegtes Material

„... die Stimme als Auslöser für eine Vielzahl einzelner lokaler automatisier­ter Prozesse, die parallele Verteilung des Mikrofonsignals an verschieden justierte Effektwege und die Verwendung klangverändernder Geräte, vom historischen Hörspielfilter bis zum digitalen  Multieffekt­prozessor ..."

Karl Petermichl

Aufmerksam und ahnungslos navigie­ren wir.

Sie werden sich innerhalb einer über­ dimensionalen Schädeldecke wieder­ finden, die in mehreren Schichten neuronale Atmosphäre  darstellt."

Rainer Jessl

Elisabeth Schimana
Interpret/innen

Stimme: Konrad Rennert, Elisabet Schimana
Instrumentenbau: Karl Petermichl, Elisabeth Schimana
Tontechnik: Karl Petermichl
Lichtgestaltung und -regie: Rainer Jessl

Video und -Live-Mix: Susanne Schuda
Raumkonzept: Rainer Jessl, Elisabeth Schimana
Schnittstellenprogrammierung des Neural
Net Speech Recognizer (NNSR)Günther Gessert

Kooperationen

Kompositionsauftrag des Musikprotokolls

Termine
Location
p.p.c. (ehem. Theatro)
Konzert
Uraufführung
Biografien