Angle

Das Stück Angle besteht aus zwei Teilen.

Ausgangspunkt für das Stück war das Bild eines Menschen auf dem Weg ins All, mit dem Blick auf die Erde gerichtet, dessen Perspektive sich durch das Wegbewegen vom Globus in rasantem Tempo ändert.

Einflüsse von Olivier Messiaen und Gerard Grisey sind erkennbar.

Eine an Marschmusik erinnernde, kleine Trommel dominiert die erste Hälfte des Stückes.

Mikrotonalität und Wiederholung spielen eine große Rolle. Einige repetitive und rhythmische Elemente sind deutlich von elektronischer Musik beeinflusst.

Der minimalistische Umgang mit Material erzeugt den höchst möglichen Effekt und lässt Platz für Imagination.

Vincent Pongracz
Interpret/innen

Studio Dan

Sophia Goidinger-Koch Violine
Maiken Beer Violoncello
Constantin Herzog Kontrabass
Doris Nicoletti Flöten (Picc, Alt, Bass)
Viola Falb Saxophone (Sop, Alt), Klarinette, Bassklarinette
Damaris Richerts Trompete, Flügelhorn
Daniel Riegler Posaune, Leitung
Michael Tiefenbacher Piano, Rhodes, Keys, Sampling
Hubert Bründlmayer Drums

Gast: Susanna Gartmayer Bassklarinette

Nina Ortner Licht
Werner Angerer Ton

Termine
Location
Next Liberty
Konzert
Uraufführung
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2019 | Studio Dan /2019