Nocturned
für Kontrabassblockflöte und Akkordeon (2017)

Die Energie, die sich unter der Haut der Nocturne einhüllt, versucht sich aufzuschaukeln durch unerschöpfliche Variationen, um sich zu emanzipieren. Diese zugespitzte Zuckung verursacht einen Anfall und zerfällt in ihre Elemente. Nun beabsichtigen diese in echte Haut umzusiedeln, dadurch geht die Energie in den Körper der Musiker über. Die ewigen nomadenhaften Elemente aber geraten in ein Dilemma. Sie träumen von Befreiung aber müssen selber ihre Schale abziehen, um wieder urtümlich zu werden. Auf der Suche nach dem Ursprung des Nocturnes.

Soyeon Park
Interpret/innen

Soyeon Park: Komposition

Caroline Mayrhofer: Paetzold-Blockflöte

Mirko Jevtović: Akkordeon

Projektleitung: Clemens Gadenstädter, airborne extended

Kooperationen

Eine Produktion des Institut 1: Komposition, Musiktheorie, Musikgeschichte und Dirigieren der Kunstuniversität Graz. In Kooperation mit dem ORF musikprotokoll. Mit freundlicher Unterstützung der IGNM – Internationale Gesellschaft für Neue Musik.

Termine
Location
Hotel Wiesler
Konzert
Uraufführung
Biografien
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2018 | airborne extended