The Magma
Installation

Als Magma wird jene zähflüssige Gesteinsmasse im Erd- mantel und der Erdkruste bezeichnet, die letztendlich in der Tiefe verborgen bleibt, die niemals die Oberfläche erreicht. Für Ahmed El Ghazoly aka ZULI ist das Magma ein Sinnbild für die Bewohnerinnen und Bewohner von Kairo, denen „post 2011“ nichts weiter übrig zu bleiben scheint, als sich unablässig über ihre miserablen Lebensumstände zu beschweren. Ihre Klagen hat der Künstler für seine audiovisuelle Installation The Magma eingefangen und in Musik gebettet. Betritt man die 360 Grad umspannende Videoprojektion, fühlt man sich unmittelbar in die ägyptische Megacity gebeamt. Zeit zum Akklimatisieren gibt es nicht, sofort wird man mitgerissen in den Strudel des so übervollen Lebens. Stets auf dem schmalen Grat zwischen Traum und Alptraum nach Balance ringend, folgt man ZULI auf seinem Weg durch die Stadt – in das Dickicht der lautstark um ihre Existenz kämpfenden Straßenverkäufer; in die Autos der am niemals enden wollenden Verkehrschaos verzweifelnden Taxi-Fahrer; in überfüllte U-Bahn-Waggons und in im Müll versinkende Seitengassen. The Magma ist das Gewinnerprojekt des CTM Radio Lab 2018, das sich unter dem CTM-Festivalmotto „Turmoil“ auf die Suche nach dem Sound der inneren und äußeren Krisen begab.

Termindetails

22.09. – 07.10.2018

Di – Fr 10:00 – 17:00 Uhr

Sa, So 12:00 – 19:00 Uhr

Interpret/innen

Konzept, Film: ZULI

Kooperationen

In Kooperation mit Akademie Graz, Deutschlandfunk Kultur Hörspiel/Klangkunst, ORF Ö1 Kunstradio, ORF musikprotokoll. Unterstützt durch den Medienpartner The Wire und das Goethe-Institut.

Termine
-
Location
Akademie Graz
Installation
Österreichische Erstaufführung
Biografien
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2018 | The Magma