SONG
für Viola, Klavier und Elektronik (2015, UA)

Dieses Stück ist ein Lied. Ein richtiges, wie zum Beispiel ein Strophenlied von Schubert, ein Song von Metallica oder Pérez Prado. Oder besser, wie das schottische Volkslied, auf dem das Stück basiert. Die schöne und schlichte modale Melodie wird heterophon ausgestaltet, was bedeutet, dass alle Stimmen die gleiche Musik singen, diese jedoch dem persönlichen Stil entsprechend in das eigene musikalische Idiom übersetzen: die Viola, die Bratschistin, das Klavier, der Pianist, der Computer … Diese Multiplikation der Perspektiven erfordert eine offene Partitur, die voneinander abweichende Interpretationen zulässt und auf ganz verschiedene und persönliche Weise zu lesen ist.

Indem die einzelnen Teile (Verse, Refrain, Überleitungen) wie der Wechsel der Gezeiten aufeinanderfolgen, gleicht die Musik dem wogenden Meer. Jede Welle nutzt die Energie der vorherigen Wellen, wie sich auch Kräfte und Klänge summieren und die Musik zu einer Art tonalem Rauschen anschwillt. Vier Wellen, vier verschiedene Variationen der gleichen Musik bewirken die fortschreitende Erosion der Stille.

Audiodoku
Audio file
Arturo Corrales "SONG" - Noise Me Tender © ORF musikprotokoll, 2015
Interpret/innen

Komposition: Arturo Corrales

Noise Me Tender
Petra Ackermann, Viola
Philipp Meier, Klavier
Arturo Corrales, Live-Elektronik

Termine
Location
Helmut List Halle
Konzert
Uraufführung
Dieses Werk gehört zu dem Projekt:
musikprotokoll 2015 | Noise Me Tender