Konzert

Termine: 

15/11/2003 - 21:00

Orte: 

Biografien: 

blue poles

blue poles für großes Ensemble

Jackson Pollocks Bild „blue poles" (1952) steht Pate für mein neuestes Werk. Bereits der erste Kontakt mit diesem schillernden, feinen, netzartig vibrierenden, energetischen Farben­labyrinth und seiner hypnotisierenden Wirkung ließ die Musik in meiner Vorstellung erwachen.

Die vertikalen, dynamischen, blauen Pole (von Pollock in der letzten von mehreren Arbeitsphasen eingefügt - ein immer wiederkehrendes formales Element in seinen Werken) verleihen dem Bild einerseits formale Stabilität, ziehen andererseits breite, dynamische Furchen in das zarte, dichte Gewebe und polarisieren dadurch das Geschehen.

Die Musik in blue poles für großes Ensemble ist wie auch in früheren Werken von kleinteiligen, strukturbestimmenden Zellen geformt. Nun treten sie aber (ähnlich wie in meinem Werk wo Angst auf Umhülle prallt für Stimme und Orchester, 2002) in immer größeren, liniengeflechtartigen Verbänden auf, deren Gestalt sich in permanentem, rasend schnellem Wandel befindet. Man könnte dies mit riesigen Vogelschwärmen vergleichen, deren äußere Form sich - scheinbar wie von Geisterhand geführt - immer neue, kontinuierlich wandelnde morphologische Konstellationen sucht.

Reinhard Fuchs

InterpretInnen: 

Reinhard Fuchs, Komposition
Yoichi Sugiyama, Dirigent
Klangforum Wien
Eva Furrer, Flöte 1
Wolfgang Breinschmid, Flöte 2
Markus Deuter, Oboe
Donna Molinari, Klarinette1
Bernhard Zachhuber, Klarinette2
Lorelei Dowling, Fagott
Christoph Walder, Horn
Jef Brothwell, Trompete
Andreas Eberle, Posaune
Annette Bik, Violine 1
Sophie Schafleitner, Violine 2
Andrew Jezek, Viola 1
Dimitrios Polisoidis, Viola 2
Benedikt Leitner, Violoncello 1
Andreas Lindenbaum, Violoncello 2
Uli Fussenegger, Kontrabaß
Dirk Rothbrust, Schlagwerk 1
Pascal Pons, Schlagwerk 2
Marino Formenti, Klavier, Celesta