Konzert

Termine: 

08/10/2005 - 23:00

Orte: 

Biografien: 

brpobr

brpobr

Li Gi, Yüo Ben Die Grundlagen der Musik (China, vor 2000 Jahren):
„Die Töne entstehen im Herzen des Menschen. Die Bewegungen werden von den Außendingen veranlasst. Die von den Außendingen beeinflussten Bewegungen gestalten sich im Laut. Indem die Laute zueinander in Beziehung treten, erzeugen sie Modulationen. Modulationen, die sich nach einer Regel richten, werden Töne genannt. Die Kombination der Töne zum Zweck der Erheiterung und ihre Verbindung mit Schild (Spachtel) und Axt (Bohrmaschine), Federn (Zwiebelschneider) und Quasten (Bürste) wird Musik genannt."
 
brpobr improvisiert heute Abend für Sie Musik in traditioneller Weise.
 
„Die unaussprechlichen brpobr relativierten Raum und Zeit in heftigem Instrumental-Noise. Meta-Musik revisited. Zwischen gekonnt inszenierten harmonischen bzw. rhythmischen Schwankungen und den berühmten Teufel im Detail suchend, offenbarte sich eine freigeistige, herrlich dekonstruktive Melange experimentierfreudiger junger Musiker. Der Label-Hybrid „Avantrockexperiment" drängt sich nach 5 Minuten angestrengten Nachdenkens auf, falls jemand was Handfestes braucht, um seine Freunde zum Besuch des nächsten Konzertes dieser sehens­und hörenswerten Band zu überreden. Große dynamische Gesten und wunderbar kantig-verfolgenswerte Interaktionen - every noise has a note."
 

David Weidinger

InterpretInnen: 

Bernhard Breuer, Schlagzeug
Fabian Pollack, Gitarre
Michael Bruckner, Gitarre