Echo (2017) ©  courtesy of Nona Inescu and SpazioA gallery

Termine


tingles and clicks /graz

Mit: Andrea Sodomka / Svetlana Maraš / Marco Donnarumma / Natasha Barrett / Karlheinz Essl / Martina Claussen / Iwakura-Mohammadi-Rizzo-Strecker

tingles & clicks /graz thematisiert die verlorene Körperlichkeit der Corona-Zeit. Herausragende Musiker*innen schaffen Klangumgebungen, die Besucher*innen auf Rollbrettern liegend erkunden. In Interaktion mit virtuellen Klangobjekten entstehen intime Ein-Personen-Hörerlebnisse.

Echo

Mit: Nona Inescu

18 In-Ear-Kopfhörer und 36 Schneckenhäuser sind die zentralen Objekte der Klanginstallation Echo der in Rumänien geborenen Künstlerin Nona Inescu. Die Außenwelt, einst eine gemeinsam genutzte auditive Umgebung, wird durch die Kopfhörer ersetzt, die Schneckenhäuser dienen als Resonanzkammern für individuell lokalisierte Blasen selbstprogrammierter Klänge.

Inversion 3 Speaking Surfaces

Mit: Natasha Barrett

Natasha Barrett nimmt die akustischen Emissionen des öffentlichen Raums in Graz mit einem hochauflösenden 3-D-Mikrofon auf und zerlegt die Aufnahmen analytisch. Anschließend wird Ungehörtes verstärkt und alles neu zusammengefügt. Das Unhörbare wird hörbar, vermeintliche Nebengeräusche werden zum spannungsreichen Ereignis.

Beat Machines

Mit: Koka Nikoladzke

Für das Black Page Orchestra kreiert der gebürtige Georgier Koka Nikoladze eine Partitur in Echtzeit. Das musikprotokoll präsentiert ihn auch als Solo-Performer und zeigt seine faszinierenden, filigranen Beat Machines aus Holz und analogen Bauteilen.

Artikulationen - Nomadic Crossings between Art and Research

Mit: Isabel Mundry, Natasha Barrett, Deniz Peters, ...

Ein Mini-Symposium – zwei englischsprachige Trialoge: Was geschieht, wenn künstlerische Praxis Fragen stellt und reflexiv wird? Wie wissenschaftlich werden diese Forschungsreisen? Mit Natasha Barrett, Isabel Mundry und anderen.

Humanoid sounds of human signs

Mit: Veronika Mayer

Zwischen Mensch und Computer wird mit Handzeichen verhandelt und dadurch Klang manipuliert. Die Sound-Performance hinterfragt, ob Beziehung, Intuition und Kreativität vorhanden sind, wenn maschinelles Lernen die kompositorische Umsetzung bestimmt. Wer hat die musikalisch-ästhetische Verantwortung?

Nomadic Dome

Mit: Hüma Utku / KMRU / Gischt

Microsounds aus Ostafrika, jäh aufschäumende Wassermassen und das ambivalente menschliche Gefühlserleben ‒ für die Ambisonics-Anlage im Dom im Berg haben die drei SHAPE Artists KMRU, Gischt und Hüma Utku neue Kompositionen geschaffen.

Jitter - Mopcut

Mit: MOPCUT - Audrey Chen / Julien Desprez / Lukas König / Bernhard Rasinger

Das Improvisationstrio MOPCUT feiert beim musikprotokoll die Veröffentlichung seines zweiten Albums JITTER ‒ gemeinsam mit dem Laserkünstler Bernhard Rasinger aka BR Laser. Er übersetzt die mal geheimnisvoll brodelnde, dann wieder ekstatisch eruptive Musik in tanzendes Licht.

Sulla Pelle

Mit: Valentina Magaletti & Julian Sartorius

Für das Duo-Projekt Sulla Pelle von Valentina Magaletti und Julian Sartorius haben sich zwei Schlagzeuger*innen und Perkussionist*innen zusammengefunden, die beide eine große Leidenschaft für Klangforschung hegen und mit viel Experimentierfreude die Soundpalette ihrer Instrumente beständig erweitern.

Danapris String Quartet

Mit: Danapris String Quartet / Ayaz Gambarli / Cynthia Zaven / Ihor Zavgorodnii / Alla Zagaykevych

Mit seinem feinfühligen Spiel öffnet das Danapris String Quartet neue musikalische Horizonte. Das ukrainische Spitzenensemble reist durch musikalisch (re-)konstruierte Räume und kreiert in Graz die Weltpremieren neuer Streichquartette aus Aserbaidschan, dem Libanon und der Ukraine.

Ensemble for new music Tallinn

Mit: Nina Fukuoka / Georg Friedrich Haas / Klaus Lang / Anna-Louise Walton / Arash Yazdani

Arash Yazdani arbeitet in Tallin mit jenem Ensemble, das mit dem legendären Sechsteltonharmonium von Alois Hába auf Reisen geht ‒ diesmal nach Graz. Aus dem Umfeld von Georg Friedrich Haas stammen Komponist*innen, die ein besonderes Sensorium für mikrotonale Klangstrukturen entwickelt haben. Gemeinsam präsentieren sie beim musikprotokoll Uraufführungen mikrotonaler Auftragswerke.

Black Page Orchestra

Mit: Koka Nikoladze / Dror Feiler / Maja Bosnic / Clara Iannotta

Das Black Page Orchestra stellt Konventionen auf den Kopf: Eine Partitur entsteht vor den Augen von Ensemble und Publikum; die Körper der Hörer*innen selbst werden zum Resonanzraum; ein Film weitet sich mit Hilfe eines ekstatisch spielenden Instrumentalensembles in den dreidimensionalen Raum aus.

Ö1 Radio sehen, Radio hören Transparent

Das musikprotokoll können Sie auch mit Ö1 erleben und nachhören. In dreißig Sendungen ‒ vor allem in der Reihe Zeit-Ton ‒ werden die Festivalkonzerte via Radio und im Internet präsentiert.

Ensemble dissonArt

Mit: Loïc Destremau / Svetlana Maraš / Christian Winther Christensen / Carola Bauckholt

Ein Aquarium wird zum Instrument. Eine Sprachaufnahme Leonard Bernsteins generiert abstrakte Klänge. Die Klaviermechanik eines historischen Flügels beschwört Beethovens Geist. Tierische Fortbewegungsarten triggern Rhythmen. Das griechische dissonArt ensemble auf der Suche nach versteckten Klängen.

Ensemble Zeitfluss

Mit: Tanja Glinsner / Isabel Mundry / Anselm Schaufler / Xu Weiwei

Chansons als „Klang-Ruine einer längst entschwundenen Zeit“, die klanglichen Impulse einer Stadt und Medeas Rache – das Ensemble Zeitfluss mit einem länder- und generationenübergreifenden Uraufführungsprogramm, erstellt gemeinsam mit dem Verein die andere saite.

London Contemporary Orchestra

Mit: CHAINES / Edmund Finnis

Das London Contemporary Orchestra (LCO) zeigt exemplarisch, wie ein Orchester im 21. Jahrhundert ohne Genredenken und Berührungsängste arbeiten kann – immer mittendrin im Zwischendrin. Das Orchester schafft mit großer Selbstverständlichkeit den Spagat zwischen progressiver Popmusik und zeitgenössischer E-Musik, parallel dazu spielt es Filmmusik zu Hollywood-Produktionen und Experimentalfilmen ein.

Exploratory Project

Mit: Phill Niblock

Die Musik des amerikanischen Komponisten Phill Niblock: Melodie, Rhythmus, Harmonik ‒ Fehlanzeige. Zumindest in der klassischen Bedeutung dieser Begriffe. Dichte, Konsistenz, Intensität, Widerstand, Schichtung, Reibung, Statik, Masse‒ mit diesen Konzepten kommt man seiner Musik schon näher. Sie ist ein wahres Exploratory Project, ein Projekt zur „Untersuchung“ von Klang.

Wander(E)aers - Pak Yan Lau

Mit: Pak Yan Lau

Aufgewachsen als Kind chinesischer Einwanderer in Brüssel ist Pak Yan Lau eine Nomadin zwischen den Kulturen. Ihre Inspiration schöpft sie aus den rituellen Musiken Asiens ebenso wie aus den Klangforschungen westlicher Avantgardist*innen.

The forest grows restless

Mit: Natasha Barrett

The Forest Grows Restless ist eine 3-D-Ambisonics-Performance. Das Konzert versetzt die Zuhörer*innen in einen alten norwegischen Wald, in dem sich Realität und Fiktion treffen, und in dem die Gespräche zwischen der Natur und einem alten Klavier, das seit vielen Jahren im Freien steht, von den Jahreszeiten, einer Erinnerung an die Vergangenheit und dem Klima der Zukunft beeinflusst werden.

Browner

Mit: Phill Niblock

Dichteste Klangtexturen, auf 48 Lautsprecher aufgefächert: Der 87-jährige amerikanische don daddy of drone music“ Phill Niblock lässt mit seinem neuen, auf voraufgenommenen Instrumentalklängen beruhenden Stück Browner den Dom im Berg erbeben.

Foldable Sounds Collective - Serviettenfalte

Mit: Foldable Sounds Collective

Das Foldable Sounds Collective hat sich während des Lockdowns im April 2020 formiert und lädt Menschen aus der ganzen Welt ein, Aufnahmen aus ihrer Quarantäne bereitzustellen. Aus diesen entstehen kollektive Audiotracks, deren Erlöse für wohltätige Zwecke gespendet werden.

musikprotokoll Dynamic Streaming 2021

2021 bietet das musikprotokoll nach dem Festival ein dynamisches Streaming seiner Konzerte an. Dabei werden die Kopfbewegungen der Zuhörer*innen in Echtzeit getrackt, so dass sich die räumliche Wiedergabe des Gehörten verändert – es entsteht ein verblüffend realitätsnahes Klangerlebnis. Mit Computer, Webcam und Kopfhörer kann jede*r von zu Hause aus diese neue Art des Hörens ausprobieren.