Konzert
Österr. Erstaufführung

Termine: 

04/10/2007 - 19:30

Orte: 

Biografien: 

Sandschleifen

Sandschleifen

Die Komposition Sandschleifen geht auf eine Bildbeschreibung des Schriftstellers Karsten Feldmann  zurück. Das Bild (von Sigrid Klemm) ließe sich lapidar auf Haus, Bäume, Teich, Horizont und Landschaft reduzieren, doch bleibt die Darstellung in einer Weise zeichenhaft, dass sich die Objekte aus ihrer scheinbaren Eindeutigkeit herauslösen. In zehn Beschreibungen kreist der Text um das Gesehene, lässt aus der Bildsprache Sprachbilder entstehen, die sich lösen und ihre eigenen Wege gehen, um zunehmend zu erkennen, dass auch ein Bild sich nicht zweimal auf gleiche Weise sehen lässt.  Einen ähnlichen Weg vollzieht auch die Musik im Verhältnis zum Text. Geradezu mimetisch tastet sie in drei ersten Teilen die Bildbeschreibungen ab, Wort für Wort. Doch was heißt es, Worte in Töne zu übertragen, ohne programmatisch imitieren zu wollen? In unterschiedlichen Graden lassen sie metaphorische Korrespondenzen zu, in unterschiedlichen Graden bleiben sie  fremd. So lotet die Musik Ferne und Nähe zu generellen Wahrnehmungsphänomenen aus und verliert sich dabei zunehmend in einem Netzwerk innerer Bezüge, weil Struktur und Zeitlichkeit der Musik neue Überlegungen nach sich ziehen, die genuin musikalisch sind. Auf diese Weise handelt das Stück ebenso von dem Phänomen der Abkoppelung und der Frage, wie viel Innenblick und Differenzierung ein kompositorischer Gedanke braucht und will, und wie viel er erst über sich selbst erfährt,  wenn er sich im Prozess seiner Ausarbeitung befindet. Und so könnte ich ebenso sagen, dass hier nicht ein visuell-textlicher Eindruck musikalische Imagination in Gang gebracht hat, sondern dass musikalische Visionen auf ein Sujet gestoßen sind, dass sie veranschaulicht, zugespitzt und präzisiert hat, wodurch sich mein Blick und meine Musik verändert haben.

Isabel Mundry

InterpretInnen: 

Isabel Mundry, Komposition
Ensemble Recherche
Barbara Maurer, Viola
Åka Åkerberg, Violoncello
Melise Mellinger, Violine
Christian Dierstein, Schlagzeug
Klaus Steffes-Holländer, Klavier