brpobr

Äußerst sensibel bearbeitete Gitarren malen eine Klanglandschaft, in der alles passieren kann. Unerwarteter Weise tauchen da und dort richtig schön gezupft Saiten auf, nur um gleich wieder im immer dichter werdenden Klangnebel zu verschwinden. Manchmal wird die Spannung kaum merklich gesteigert, manchmal sind es harte Brüche, die intensive Parts einleiten. Nervös zischelnde Becken, die schon einiges erwarten lassen, weichen dann plötzlich wütenden Salven, abgeschossen auf die aufbegehrenden Gitarren. Wobei aber die Strenge solcher Salven nur auftaucht, um sofort in rhythmusfreie Anarchie überzugehen.

Bernhard Breuer (*1978, A): Schlagzeug
Fabian Pollack (*1979, A): Gitarre
Michael Bruckner (*1980, A): Gitarre

27/01/2012 - 17:08