Zum Nachhören: Anton Sarokin "Zero plays"

Anton Sarokin "Zero plays"

Anton Sarokin ist ein weißrussischer Medienkünstler, dessen neue Radioarbeit „Zero Plays“ als Auftragsarbeit des Ö1 Kunstradios und des ORF musikprotokolls entstanden ist. Das ist ein Festival für zeitgenössische und experimentelle Musik, das bis 6. Oktober 2019 in Graz stattgefunden hat. Beim musikprotokoll ist das Ö1 Kunstradio traditionellerweise mit einer Performance oder Auftragsstücken vertreten – und so ist auch die dem Künstler Anton Sarokin gewidmete Sendung als Nachklang zum musikprotokoll zu hören.

Sarokin wurde 1985 geboren, er lebt in Minsk, und in seiner Kunst beschäftigt er sich mit Themen wie individuelles und kollektives Gedächtnis, politische Dimensionen von Klang und Stille, die Beziehung von Musik und sozialen Räumen und die nichtlineare Wahrnehmung von Zeit. Sein Arbeitsmaterial findet er in Archiven und im Internet, er verwendet eigene Aufnahmen und Artefakte der Popkultur, Memes und digitalen Müll. Solcherart Material kombiniert er, um in den Medien enthaltene Bedeutungen zu hinterfragen.

Zum Nachhören: Anton Sarokin "Zero plays"

Radio Österreich 1 Bild

Mo-Fr 23.05Uhr
Radio Österreich 1

ORF Kunstradio

So 23.03Uhr
Radio Österreich 1

RSO Wien

Das ORF Orchester
mit Schwerpunkt Neue Musik.