Kontinuum - Call for Works

Digitale und soziale Medien produzieren mit ihren vielgestaltigen und nicht selten widersprüchlichen Informationsströmen zunehmend komplexe und umstrittene Realitäten. Der neue Kontinuum-Call des CTM Radio Lab fordert Künstler*innen dazu auf, diese Realitäten zu reflektieren, indem sie eine generative Komposition entwickeln, die über den Zeitraum von einem Jahr kontinuierlich Klänge produziert. Kontinuum eine gemeinsame Ausschreibung von Deutschlandfunk Kultur – Klangkunst, CTM Festival und dem Österreichischen Rundfunk ORF. Die Ausschreibung richtet sich an Künstler*innen aus aller Welt mit einem Interesse an generativer Komposition und an Streaming- und Sendetechnologien.

Die Komposition soll im weitesten Sinne eine narrative Qualität entwickeln: Sie soll sich auf das CTM 2020 Festivalthema Liminal beziehen und eine künstlerische Auseinandersetzung mit Themen wie Automatisierung, Datenströme, algorithmische Systeme, maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz, Überwachungstechnologien, andauernder Wandel und ähnlichem führen.

Über das gesamte Jahr 2020 hinweg wird Deutschlandfunk Kultur die kontinuierlich laufende Komposition während kurzer Programmpausen zwischen Nachrichten, Hörspielen, Features und Musiksendungen zuschalten und so für kurze Momente in die parallele Klangwelt des Kontinuum-Streams wechseln.  Die Kontinuum-Komposition soll ihre eigenen künstlerischen Ziele verfolgen ohne jedoch den Fluss des Radioprogramms gewaltsam zu unterbrechen. Vielmehr interessiert uns eine Reflexion aktueller Medienrealitäten, in denen sich die vielen verschiedenen Quellen, die wir täglich konsultieren und konsumieren, zu einer verwirrenden Kontinuität der Informationen und Affekte zusammenschließen.

Mögliche Methoden für die Gestaltung und Erzeugung eines solchen Audiostreams können Datensonifikation, digitale und analoge generative Kompositionstechniken, das Live-Streaming von Mikrophonen oder Kombinationen solcher Ansätze sein. Die den Kontinuum-Audiostream ausgebende Quelle soll im Funkhaus von Deutschlandfunk Kultur untergebracht werden, um maximale Stabilität und leichtere Wartung zu garantieren. Innovative Ideen für den Charakter und das Format der Online oder Offline-Streaming-Quelle sind erwünscht, aber die Verlässlichkeit des Streams sollte dabei ausreichend berücksichtigt werden.

Der Kontinuum-Stream soll zum CTM Festival 2020 live geschaltet werden und über das gesamte Jahr 2020 laufen. Teil der Auftragsarbeit ist auch eine Präsentation des Projekts am CTM 2020 in Form eines Künstler*innengesprächs bzw. einer Listening Session. Darüber hinaus können andere Formate der Präsentation mit dem Programmteam des Festivals diskutiert werden (z.B. Klanginstallation oder Performance). Diese sind jedoch nicht Voraussetzung und sind abhängig von Aufwand und Machbarkeit.

Der ausgewählte Vorschlag wird mit einem Honorar von 7000€ ausgezeichnet. Das Honorar beinhaltet neben der Komposition und Entwicklung auch die Präsentation am CTM, die Kosten von ggf. weiteren Mitwirkenden, von Anschaffungen und Materialien sowie die Wartung der zum Einsatz kommenden Software. Deutschlandfunk Kultur stellt bei Bedarf einen Computer (Mac oder PC), auf dem der Stream laufen soll und übernimmt die Wartung des Geräts. Der Fernzugriff auf diesen Computer kann eingerichtet werden.

Einsendeschluss ist der 28. August 2019 um 23:59 Berliner Zeit.

Termine

  • Deadline for submission: 28 August 2019 at 23:59 local Berlin time
  • Winners notified: End of September 2019  
  • Production phase: October 2019 – January 2020
  • Presentation at CTM 2020 Festival: 24 January – 2 February 2020
  • Deutschlandfunk Kultur – Klangkunst radio broadcast: 2020
  • Presentation via ORF: 2020
 
Radio Österreich 1 Bild

Mo-Fr 23.05Uhr
Radio Österreich 1

ORF Kunstradio

So 23.03Uhr
Radio Österreich 1

RSO Wien

Das ORF Orchester
mit Schwerpunkt Neue Musik.