Zsolt Sörés

Zsolt Sörés wurde 1969 in Budapest geboren. Er lebt als improvisierender Musiker und Konzeptkünstler in Budapest. Sein Interesse gilt vor allem den Grenzen zwischen verschiedenen Kunstformen. Er ist Mitherausgeber der Kunstzeitchrift „Magyar Mûhely“ und der Musikkolumne in dem Jump Contemporary Performance Art Magazine. 1995-97 war Sörés Mitglied von Eszter Gál´s experimenteller Tanzguppe und seit 1992 arbeitet er beim Tilos Rádió (Verbotenes Radio). Zusammenarbeiten u.a. mit: Phill Niblock, Martin Klapper, Alexander Frangenheim, Thomas Lehn, John Butcher, Phil Durrant, ... .

27/01/2012 - 14:40