Winfried Ritsch

Winfried Ritsch

Winfried Ritsch, geboren 1964 in Innsbruck, beschäftigt sich seit seiner Jugend mit  Elektronischen Musik und Medienkunst Technologien. Neben seinen Realisationen von Kunstinstallationen setzte er immer wieder neuartige künstlerischen Konzepte von Medienkunstlabors bis hin zu Opernproduktionen um. Ritsch absolvierte das Studium des Elektrotechnik-Toningenieurs und unterrichtet als Professor am Institut für Elektronische Musik und Akustik der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz. Seit fast 20 Jahren leitet er das Atelier Algorythmics und ist Mitglied der Künstlerkollektive FOND und TONTO, Gründer und langjährigeres Mitglied des Grazer NetzKunst-Netzwerkes mur.at. Daneben ist Ritsch auch als Entwickler von freier Soft- und Hardware im Bereich der Computermusik aktiv. Er spielte in zahlreichen Bands und absolvierte Soloauftritte speziell mit selbst entwickelten robotischen Instrumentarien. Seine künstlerische Tätigkeit umfasst die Bereiche Radiokunst, Realisation von Performances, Installationen und Klangskulpturen, telematische Kunstprojekten (Netzwerke), Konzerte und Kompositionen.

06/10/2015 - 19:58