Tamriko Kordzaia

Tamriko Kordzaia

Tamriko Kordzaia hatte sich bereits in ihrer Heimat Georgien einen guten Namen als Mozart- und Haydn-Interpretin gemacht. Nach ihrer Übersiedelung in die Schweiz rückte jedoch zunehmend die neue Musik und vor allem Werke der jüngeren Komponistengenerationen ins Zentrum ihres Interesses. Kordzaia erhielt zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, darunter den ersten Preis und den Preis für Mozart-Interpretation beim internationalen Sakai Klavierwettbewerb in Osaka und den Förderpreis der Stadt Winterthur. Sie hat Werke von Klaus Lang, Jürg Frey, David Dramm, Felix Profos und anderen zur Uraufführung gebracht und auf verschiedenen Labels CDs veröffentlicht. Seit 2005 ist sie künstlerische Leiterin des schweizerisch-georgischen Festivals Close Encounters, das sich aktueller Musik widmet.

24/06/2019 - 11:00