Robert Ashley

Geboren am 28. März 1930 in Ann Arbor. Studierte Musiktheorie, Klavier, Komposition und Akustik an der Universität von Michigan und an der Manhatten School of Music. Er war einer der Gründer des ONCE Festivals (1960-67) und er unternahm von 1966 bis 1976 mit der Sonic Arts Union Tourneen in Amerika und Europa. Von 1969 bis 1981 war er Direktor des Center of Contemporary Music am Mills College, Oakland. Seither lebt und arbeitet er in New York. Ashley ist bekannt für seine Arbeit mit neuen Formen der Oper und für Projekte die verschiedene Disziplinen verbinden. Er produzierte und leitete Music with Roots in Aether (1976), eine vierzehnstündige Fernsehoper/Dokumentarfilm, welche sich mit der Arbeit und den Ideen von sieben amerikanischen Komponisten beschäftigte. Er schrieb und produzierte im Jahr 1980 die TV-Oper Perfect Lives, welche auch als ein Vorläufer der “music-television” gesehen werden kann. Er tourte mit verschiedenen Versionen von Perfect Lives, Atlanta (Act of Gods) (1982) und der monumentalen Opern-Triologie Now Eleanor´s Idea (1992) in Europa, Asien und den USA. In jüngerer Zeit stellte er Balseros für die Florida Grand Opera, When Famous Last Words Fail You für das American Composers Orchestra, Your Money My Life Good-bye für den Bayrischen Rundfunk fertig. Die Premiere von Dust fand in der Kanagawa Perfectural Concert Hall (Kanagawa Arts Foundation) in Yokohama statt.

27/01/2012 - 16:35