Foto Morton Feldman

Morton Feldman

Morton Feldman (* 12.1.1926, New York – † 3.9.1987, Buffalo) begann als 12jähriger sein Klavierstudium. 1949 traf Feldman John Cage, und damit begann eine für die Entwicklung der amerikanischen Musik in den 50er Jahren entscheidende Zusammenarbeit. Cage war es, der Feldman Vertrauen zu seinen eigenen Ideen gab; daraus erwuchsen völlig intuitive Kompositionen. Während der 50er Jahre in New York gehörten zu seinen Freunden die Maler Mark Rothko, Philip Guston, Franz Kline, Jackson Pollock, Robert Rauschenberg, die ihn bei seiner Suche nach einer eigenen, unmittelbaren und greifbaren Klangwelt beeinflussten. Daraus ergaben sich Experimente mit grafischer Notation.1973 erreichte Feldman eine Anfrage der University of New York in Buffalo, die Edgar Varese-Professur zu übernehmen; er hatte sie für den Rest seines Lebens inne.

27/01/2012 - 14:29