Maxim Shalygin

Maxim Shalygin

Maxim Shalygin wurde 1985 in Kamianske (Ukraine) geboren. Sein kompositorisches Schaffen umfasst das ganze Spektrum der Vokal- und Instrumentalmusik, von kammermusikalischen, symphonischen und elektroakustischen Werken bis hin zu Theater-, Ballett- und Filmmusik. Als Komponist ist es ihm ein besonderes Anliegen, die klanglichen Eigenheiten der Instrumente durch die Erweiterung der traditionellen Spieltechniken zur vollen Entfaltung zu bringen. Er setzt also nicht auf akademischen Formalismus oder avantgardistische Radikalität, sondern bedient sich einer von ihm formulierten, unverkennbar eigenständigen Reihe von Spieltechniken, um neue klangliche Vorstellungen zu verwirklichen, bleibt dabei aber immer der Tonalität verpflichtet. Shalygins Werke wurden von führenden Ensembles für zeitgenössische Musik zur Aufführung gebracht, darunter Asko|Schönberg, Amsterdam Sinfonietta, DoelenKwartet, Nieuw Ensemble, Slagwerk Den Haag, Amstel Quartet und Keuris Quartet. Maxim Shalygin lebt und arbeitet zurzeit in den Niederlanden.

26/06/2019 - 11:50