Martin Hiendl

Martin Hiendl

Martin Hiendl (*1986, DE) studierte Komposition, unter anderem bei Beat Furrer (Frankfurt/Main) und Roger Reynolds (San Diego/Kalifornien). Am Beginn seines Schaffens stand experimentelle Konzertmusik, heute dringt er immer weiter in interdisziplinäre Bereiche vor. Die Interaktion von Instrumenten anhand elektronischer Mittel bildet die Basis seiner Performance-Installationen, welche die Synchronizität von live Darbietungen und Publikum infrage stellen. Neben größeren Werken wie zum Beispiel OFFSHORE, einem einstündigen Stück in Kollaboration mit der Video- und Performancekünstlerin Monica Duncan, ist er auch als Pianist tätig (z.B. Aufnahme von Morton Feldmans For Philip Guston mit Rachel Beetz und Dustin Donahue). Unter seinem Pseudonym Laure Leander tritt er mit analogen Synthesizern als Kunstfigur auf.

14/06/2016 - 22:23