Jörn Arnecke

Jörn Arnecke

Jörn Arnecke, 1973 in Hameln geboren, gewann bereits als 30-Jähriger mit dem Hindemith-Preis des Schleswig-Holstein Musik Festivals einen der wichtigsten Kompositionspreise Deutschlands. Große Beachtung erzielten seine Musiktheater im Auftrag der Ruhrtriennale (Unter Eis, 2007) und der Hamburgischen Staatsoper (Das Fest im Meer, 2002; Butterfly Blues, 2004). Seine Stücke erklangen weiterhin bei der Münchener Biennale und an den Opernhäusern Frankfurt, München, Zürich und Prag. Seit  2009 ist er Professor für Musiktheorie und Gehörbildung, sowie Leiter des Zentrums für Musiktheorie an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Seine Kompositionen erscheinen bei den Internationalen Musikverlagen Hans Sikorski.

18/06/2014 - 02:01