Claus-Steffen Mahnkopf

Claus-Steffen Mahnkopf wurde 1962 in Mannheim geboren. Er studierte Komposition, Musiktheorie, Klavier, Musikwissenschaft, Philosophie und Soziologie in Heidelberg, Freiburg und Frankfurt, u.a. bei Brian Ferneyhough und Jürgen Habermas. Dozent der Darmstädter Ferienkurse 1988-1994; Lehrstuhlvertretung bzw. Lehrauftrag an der Musikhochschule Freiburg 1992-1996 und seit 2002. Seit 1997 Herausgeber von „Musik & Ästhetik“ und seit 2002 von „New Music and Aesthetics in the 21st Century“. Zahlreiche Preise. Umfangreiches kompositorisches Werk (Rhizom, Medusa, Angelus Novus, Hommage à György Kurtág, Hommage à Thomas Pynchon, Hommage à Daniel Libeskind) und zahlreiche Ver-öffentlichungen, darunter mehrere Bücher („Arnold Schönbergs Erste Kammersymphonie und ihr Umfeld“, „Kritik der neuen Musik. Entwurf einer Musik des 21. Jahrhunderts“). Arbeitet gegenwärtig an Hommage à Zaha Hadid. Ryota Mikami wurde 1978 in Osaka geboren. Auto

27/01/2012 - 14:49