Christoph Walder

Christoph Walder

Der Hornist Christoph Walder beschäftigt sich mit Kammermusik unterschiedlichster musikalischer Richtungen. Geboren 1967 in Toblach (Südtirol), studierte Walder zunächst am Mozarteum bei Hansjörg Angerer sowie an der Musikuniversität Wien bei Roland Berge bevor er 1993 Mitglied beim Klangforum Wien wurde. Die Spezialisierung auf die Instrumentaltechniken der zeitgenössischen Musik, die seit 20 Jahren  Walders Hauptbetätigungsfeld darstellt, führte ihn zur Uraufführung zahlreicher Werke, wie Gonzales – The Eartheater von Jorge Lopez, sonic eclipse von Matthias Pintscher oder Perturbazione in arrivo nel settore trombe für Horn und Orchester von Salvatore Sciarrino.  Als Mitbegründer des Experimentaltrios nee. experimentiert Walder mit der Überschreitung stilistische Grenzen und der Erweiterung des Instrumentariums in digital und analog-elektronischer Richtung. Christoph Walder unterrichtet an den Kunstuniversitäten in Graz und Wien.

05/10/2015 - 10:45