Foto Billy Roisz

Billy Roisz

Seit Ende der 1990er Jahre widmet sich Billy Roisz intensiv der Auseinandersetzung mit den Medien Video & Sound. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Experimentieren mit der Verknüpfung auditiver und visueller Reize. Es geht um Interaktion zwischen Ton und Bild, die Auswechselbarkeit bzw. Einheit des bild- und tonerzeugenden elektromagnetischen Signals in den generierenden Maschinen. Die Umsetzung dieser Experimente erfolgt meist in Form von Live-Performances und audiovisuellen Installationen in enger Zusammenarbeit mit MusikerInnen aus dem Bereich experimenteller Elektronik und Noise, aber auch komponierter neuer und alter Musik, Tanz und Theater. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die Produktion von Single-Screen-Arbeiten fürs Kino (Vertrieb SIXPACKFILM). Billy Roisz ist Gründungsmitglied der Formationen NotTheSameColor, AVVA, CILANTRO, kutin|roisz und SKYLLA. Sie arbeitet mit zahlreichen internationalen MusikerInnen und KünstlerInnen zusammen; z.B. mit Sachiko M., Martin Brandlmayr, Alvin Lucier, Otomo Yoshihide, eRikm, Martin Siewert und Burkhard Stangl. Auftritte und Filmvorführungen bei zahlreichen internationalen Film/Musikfestivals(Auswahl): IFF Rotterdam, EXIS Seoul, IMAGEFORUM Tokyo, FEEDBACK: ORDER FROM NOISE UK, GARAGE Festival Stralsund, UNYAZI ZA, BEYOND INNOCENCEFestival (JP), SONIC ACTS XI (NL), DONAUFESTIVAL (AT), SYNCH FESTIVAL (GR), KILL YOUR TIMID NOTION (UK), The Long Weekend/TATE MODERN (UK), RELAY Seoul, LMC Festival (UK), NEXT Festival (SK), TOKYO<->WIEN MODERN (JP), SIGNAL & NOISE (CA), SUONI PER IL POPOLO (CA), ULTRAHANG (HU), MACBA Barcelona. Stipendien und Preise:2003 BKA Experimentalfilmstipendium, 2009 BMUKK Förderungspreis für Innovative Filmkunst.

27/01/2012 - 11:51