Bérangère Maximin

Bérangère Maximin

Seit 2008 hat Bérangère Maximin in ihrem kleinen Studio in Paris ihren ureigenen Ansatz zur Klangkunst und elektronischen Musik entwickelt und ungemein dichte, hypnotische Stücke komponiert, die ganz unmittelbar wirken. Mittlerweile sind vier Alben von ihr erschienen, die auch ein internationales Echo fanden. In ihrer Musik verwebt sie mit viel Sinn fürs Detail eine weite Palette von vielfach bearbeiteten akustischen und synthetischen Klängen zu feinst nuancierten Stücken, die zwischen Abstraktion und lyrischen Ausbrüchen changieren. Ein zentraler Aspekt ist dabei, dass die Herkunft der Klänge nicht genau zu bestimmen ist und das ursprüngliche Material aus seinem Zusammenhang gerissen wird. Bérangère Maximin ist in vielen Konzerthäusern und Clubs sowie auf Festivals in Europa, China und Nordamerika aufgetreten. 2011 arbeitete sie als Stipendiatin des Künstlerprogramms Villa Médicis Hors Les Murs in New York City.

19/06/2018 - 16:10