Anton Webern

Anton Webern

Anton Webern (1883 – 1945) zählt als Mitglied der zweiten Wiener Schule neben Arnold Schönberg und Alban Berg zu den bedeutendsten Neueren der Musik zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Mit seiner Reduktion und Intensivierung des einzelnen Klanges, etwa in den Orchesterstücken op. 6, prägte Webern wichtige Mittel, die für die Musiksprache der Neuen Musik relevant werden.  Nach 1945 wird Weberns Musik zu einem wichtigen Anknüpfungspunkt bei den Darmstädter Ferienkursen. Durch Initiativen wie das Komponistenforum Mittersill, das 1996 als lebendiges Denkmal für den Komponisten an jenem Ort ins Leben gerufen wurde, an dem Webern 1945 ums Leben kam, ist sein Name auch mit der unmittelbaren kompositorischen Gegenwart verbunden.

19/06/2013 - 08:19