ORF musikprotokoll
Konzert
Uraufführung

Termine: 

01/10/2017 - 23:05

Orte: 

Tickets: 

Biografien: 

Serge & Mondriaan

Serge & Mondriaan
Auch das Ö1 Radiokunst – Kunstradio steht an diesem Tag ganz im Zeichen von Shape und präsentiert das neue Radiostück Serge & Mondriaan von Thomas Ankersmit, ein Auftragswerk, das in Kooperation mit unserem Partner-Festival TodaysArt in Den Haag entstanden ist. Zur Teilnahme an Shape eingeladen hat Ankersmit das Berliner CTM Festival.
 
Mit Serge & Mondriaan erforscht Ankersmit die visionären, jedoch kaum bekannten musikalischen Ideen des holländischen Malers Piet Mondriaan. Diesem Pionier avantgardistischer Stilrichtungen in der bildenden Kunst schwebte auch in der Musik ein radikaler Umbruchvor: Schon in den frühen 1920ern propagierte er eine abstrakte, elektrisch generierte Musik aus puren, klanglich intensiven Frequenzen und Geräuschen, aus „Ton“ und „Nicht-Ton“. Mondriaans Ideen wurden von Ankersmit in elektronische Musik umgesetzt. Entstanden ist die Komposition auf einem original 1970er Serge Modularsynthesizer einem Instrument, das von Mondriaans Arbeit inspiriert wurde und sich in der Sammlung des Gemeentemuseum in Den Haag befindet.
 
Akustische Phänomene wie Schallreflexionen, Infraschallvibrationen, otoakustische Emissionen (vom Innenohr als Reaktion auf Stimulider Außenwelt erzeugte Töne) und präzise gesteuerte Klangprojektionen stehen im Zentrum von Ankersmits musikalischem Schaffen. Charakteristisch für seine Arbeit ist auch ein bewusster Missbrauch von Geräten, etwa durch den Einsatz von Feedback oder Störungen des Signalflusses, sowie die Auseinandersetzung mit großen dynamischen Kontrasten und mit den oberen und unteren Extremen des Frequenzspektrums, um auf diese Weise überaus dichte und doch fragile, feingliedrige Schwärme elektronischer Klänge zu gestalten.
Thomas Ankersmit, Übersetzung: Friederike Kulcsar

InterpretInnen: 

Thomas Ankersmit, Komposition & Realisation

Kooperationen: 

In Kooperation mit SHAPE – Sound, Hetero geneous Art and Performance in Europe. Gefördert durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen Union. Thomas Ankersmit ist SHAPE Artist 2017.