musikprotokoll 2015
Konzert
Uraufführung

Termine: 

25/09/2015 - 19:30
26/09/2015 - 19:30

Orte: 

Tickets: 

Biografien: 

Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen

Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen
Johannes Maria Staud / Josef Winkler "Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen" (1´26") © steirischer herbst

Die Festivaleröffnung 2015 ist erneut ein künstlerisches Wagnis: Der Komponist Johannes Maria Staud trifft auf den Schriftsteller Josef Winkler. Ihr gemeinsam und eigens für den steirischen herbst entwickeltes Werk ist ein subtiles Wechselspiel von Musik und Text. Keine Oper, sondern eine installative Konzertperformance. Ein Experiment zeitgenössischen Musiktheaters.

„Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen“ – die Skulptur des Surrealisten Marcel Jean inspirierte Josef Winkler zu einem eigensinnigen surrealistischen Monolog. Sein Text besteht formal aus drei Elementen: litaneihafte Anrufungen eines imaginären Gegenübers wechseln sich mit Rückblicken auf eine katholische Kindheit in Kärnten und sprachmächtigen Weltklagen über die Gesellschaft unserer Zeit ab. „Ihr Erdöl-Gesellschaft, ihr Aufpasser unserer Tragödie, mit dem eintätowierten Modell eines Galgens in Euren sprunghaften Kniekehlen, den abgeschriebenen Plastikrosen auf Euren fadenscheinigen Totenkränzen, die Ihr das Grabeslächeln beim Wort nehmt mit dem Geruch der frischen, sich mit menschlichem Herzblut vermischenden Tinte – Ölhand aufs Herz! –, wie viele Äxte braucht eigentlich Euer Himmel?“

Der Österreicher Johannes Maria Staud ist einer der international renommiertesten Komponisten seiner Generation. In enger Zusammenarbeit mit Büchner-Preisträger Josef Winkler entwickelte er die Komposition für die 22 Instrumentalistinnen und Instrumentalisten des Ensemble Modern. Die tragende Sprechrolle des Abends übernimmt der Schauspieler Johannes Silberschneider, der für seine zahlreichen Film- und Fernsehrollen mehrfach prämiert und 2012 mit dem Großen Diagonale-Schauspielpreis ausgezeichnet wurde. Das künstlerische Team rund um die junge Regisseurin Sofia Simitzis überträgt die künstlerische Montage ins Räumliche, in eine Art Bild- oder Weltmaschine. Großformatige Projektionen auf ungewöhnlich anmutende Objekte, Licht, Bilder sowie die Aktionen des Sprechers und des Ensembles gehen ineinander – und auf alle Sinne zu.

Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 1Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 2Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 3Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 4Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 5
Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 6Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 7Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 8Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen 9

InterpretInnen: 

Musik Johannes Maria Staud
Text Josef Winkler
Sprecher Johannes Silberschneider
Dirigent Emilio Pomàrico
Regie Sofia Simitzis
Klangregie Norbert Ommer
Bühne und Kostüme Inga Timm
Mitarbeit Bühne und Kostüme Franziska Sauer
Video Heta Multanen
Licht Voxi Bärenklau

Ensemble Modern                 
Flöte, Altflöte, Piccolo und Lotusflöte Dietmar Wiesner
Flöte, Bassflöte und Lotusflöte Jana Machalett
Oboe und Englischhorn Christian Hommel
Klarinetten Jaan Bossier
Bassklarinette Udo Grimm
Fagott & Kontraforte Johannes Schwarz
Horn Saar Berger
Trompete Valentín Garvie & Sava Stoianov
Posaune Uwe Dierksen
Tuba & Cimbasso Ruben Dura
Klavier & Keyboard Ueli Wiget
Schlagzeug David Haller, Rumi Ogawa & Rainer Römer
Violine Megumi Kasakawa, Jagdish Mistry, Giorgos Panagiotidis & Aida Carmen Soanea
Violoncello Eva Böcker & Michael M. Kasper
Kontrabass Paul Cannon

Klangregie Norbert Ommer
Stagemanager Erik Hein
Stage und Tontechnik Volker Bernhart
Projektkoordination Kathrin Schulze
Musikalische Einstudierung Sprecher Leonhard Garms & Vincent Stefan 

Technik  
Ton Johannes Egger
Video Peter Venus
Licht Edith Offenhauser & Thomas Bernhardt
Bühnenbau Hermann Schapek 

Film
Setdesign Video Franziska Sauer
Regieassistenz Video Mitja Strehlow
Kamera Helta Mutanen
2. Kamera Voxi Bärenklau, Vincent Stefan & Mitja Strehlow
Pyrotechnik Johannes Buchmann
Darsteller Mo Ali, Eduard Anselm, Raffael Armbruster, Janina Audick, Linus Baumberger, Jean Chaize, Claude Charles, Brigitte Cuvelier, Haboba Dahab, Anna-Lu Gebauer, Rosalie Gebauer, Lili Rosenfeld Gordon, Kerstin Grassmann, Carl Hegemann, Katrin Jacob, Falk Julius, Ingrid von Kapff, Orla von Kapff, Stefan Kolosko, Emma Laule, Ulises López, Martin Mallon, Ruth Maiazza, Finn Michelis, Norbert Müller, Mimosa Pale, Rauna Pale, Emilio Pomàrico, El Primo (Abdoul Kader Traore), Eeva-Liisa Puhakka, Jim Ranger, Lucas Rennebach, Christian Roethrich, Ruth Rosenfeld, Perry Rudolph, Johannes Schäfer, Oskar Scherner, Johannes Silberschneider, Mitja Strehlow, Inga Timm, Milo Demba Traore, Arno Waschk & Ensemble Modern

Dank an Dr. Karl Woisetschläger

Kooperationen: 

Auftragswerk steirischer herbst
Projektsponsor AVL Cultural Foundation

steirischer herbst
Dramaturgie Veronica Kaup-Hasler & Gerda Strobl
Leitung Produktion Dominik Jutz
Produktion Kirsten Patent
Technische Leitung Karl Masten