musikprotokoll Header 2012
Lecture Performance

Termine: 

07/10/2012 - 17:30

Orte: 

Tickets: 

  • Eintritt frei

Biografien: 

Digital musics

Foto Werner Jauk
Digital musics – Die Überwindung der kulturellen Enharmonik des mechanischen und hedonischen Körpers

Die Codierung/Notation von Klängen führte zur Verdrängung ihrer primär emotionalen Information. 0Die Verarbeitung gespeicherter Klänge holte diese emotionale Qualität zurück – die Immaterialität des digitalen Klanges befreit den Klang gänzlich von mechanistischen Bedingungen. Die Setzung von Klang geschieht nicht mehr in Codes nach „relationalem Denken“, sondern direkt nach körperlich erlebter „Spannung und Lösung“, nach hedonischen Bedingungen – damit ist digital music Paradigma der digitalen als hedonischen Kultur, pop-music ihre Avantgarde.

Werner Jauk
Thomas DumkePublikumWerner JaukWerner Jauk
Thomas Dumke

Kooperationen: