musikprotokoll 2007 Header
Konzert

Termine: 

06/10/2007 - 22:30

Orte: 

Biografien: 

automate

automate

Das Instrumentarium des Gemüseorchesters besteht ausschließlich aus Gemüse, allenfalls werden zusätzliche (Küchen-)geräte wie Messer oder Mixer eingesetzt. Dadurch entsteht ein eigenständiger Klangstil, der mit dem herkömmlicher Musikinstrumente nicht zu vergleichen ist. Marinierte Klangvorstellungen und konservierte Hörgewohnheiten erfahren eine Erweiterung, denn diese Musik ist eine lustvollere Betrachtungsweise von Gemüse. Während des Konzerts wird das Instrumentarium zu einer Suppe verarbeitet und kann nachher vom Publikum ein zweites Mal genossen werden.

Seit der Gründung des Ensembles im Jänner 1998 arbeiten die elf MusikerInnen, die in verschiedenen künstlerischen Bereichen tätig sind, gemeinschaftlich an Konzeption und Durchführung dieses Projekts.In Zusammenarbeit mit der Tontechnikerin des Ensembles wird ständig daran gearbeitet, die Mikrophonierung - eine Mischung aus Kondensator-, Gesangs- und Kontaktmikrophonen - auszubauen und zu verbessern. Dadurch wird eine Verstärkung der oft sehr sensiblen und leisen Töne der vegetabilen Klangkörper ermöglicht. Die Vorarbeiten für Proben und Konzerte sind aufwendig - muss doch jedes Mal das gesamte Instrumentarium neu eingekauft und fabriziert werden.

Das aktuelle Programm orientiert sich vor allem an der Klangästhetik zeitgenössischer elektronischer Musik und deren Reproduktion mittels vegetabiler Klangkörper. Ein Auftritt des Gemüseorchesters bietet eine spannende
Mischung aus Performance und Konzert. Schon während des Konzertes beginnt der Koch des Ensembles das verspielte Instrumentarium zu einer köstlichen Gemüsesuppe zu verarbeiten, die dann KonzertbesucherInnen und
MusikerInnen gemeinsam verspeisen. Das Publikum hat so die Möglichkeit, das soeben Gehörte noch einmal zu genießen, verbliebene Instrumente näher zu betrachten und sich mit den MusikerInnen zu unterhalten.
Ein multisensorisches Klangerlebnis...

InterpretInnen: 

Das Gemüseorchester
Jürgen Berlakovich
Stefan Enderle
Nikolaus Gansterer
Susanna Gartmayer
Barbara Kaiser
Matthias Meinharter
Jörg Piringer
Volker Piringer
Richard Repey
Ingrid Schlögl
Marie Steinauer
Ulrich Troyer
Tamara Wilhelm Konzept, Realisation
Christina Bauer, Sound