musikprotokoll 2003 Header
Konzert

Termine: 

15/11/2003 - 21:00

Orte: 

Biografien: 

Conduites d'approche III

Conduites d'approche III

Unter dem Titel Conduites d'approche sind drei Kompositionen vereint, die den Verzicht auf Sprache gemeinsam haben. Wenn auch nur im offensichtlichsten Sinn von Sprache, als Kommunikation mit Reihen von wiederkehrenden Worten, mit einer kodifizierten Syntax oder köhärenten formalen Organisation. Conduites d'approche sind Überreste der Aphasie. Die Aphasie bedeutet nicht nur die Abwesenheit von Sprache: Der Aphasiker entwickelt oft eine Paraphrase oder Repräsentation syntaktischer Sprachbeziehungen, die auf der gleichen Sprache zu basieren scheint und ab und zu verständlich ist. Der Aphasiker erfindet eine Sprache mit existierenden Worten oder mit nicht wiedererkennbaren Phonemen. Er spricht, bildet eine Repräsentation des logischen Weges von Sprache, aber er kommuniziert nicht. Conduites d'approche sind auch Erfindungen über den „auditiven Blick" der den verschlungenen Pfad der Zeit mit Spalten und Unterbrechungen verfolgt. Diese gepeinigten imaginären Linien in ihrer ungewundenen und mysteriösen Entflechtung erschaffen eine Form, einen Sinn oder einen Wahrnehmungsweg: DIE FORM DER WAHRNEHMUNG.

Gabriele Manca

InterpretInnen: 

Gabriele Manca, Komposition
Yoichi Sugiyama, Dirigent
 Klangforum Wien
Eva Furrer, Flöte
Markus Deuter, Oboe
Bernhard Zachhuber, Klarinette, Piccolo
Jef Brothwell, Trompete
Andreas Eberle, Posaune
Anette Bik, Violine
Andrew Jezek, Viola
Andreas Lindenbaum, Violoncello
Ulli Fussenegger, Kontrabaß
Michael Öttl, Gitarre
Gabriela Mossyrsch, Harfe
Dirk Rothbrust, Schlagwerk