musikprotokoll 2006 Header

Programmüberblick

Schwerefeld mit Luftabdrücken (c) ORF musikprotokoll

Georg Nussbaumer

21/09 und 22/09/2006 - jeweils 19:30
Helmut-List-Halle

Georg Nussbaumer

Ein Atlas des Regens und des Windes für erhöhte Ausführende mit fallenden Objekten und Windmaschinen.
Es regnet Gegenstände, Elemente, Material, Bedeutungen, Geschichten, Motive, Themen, die sich überlagern und ablagern zu einem Archipel heranwachsender Halden. Enzyklopädisch und unüberschaubar wie die Welt selbst.
In Georg Nussbaumers Auftragskomposition zur Eröffnung des steirischen herbst ist Musik ihrer Pflicht zu klingen weitgehend enthoben. Und verlässt sich dafür ganz auf ihr Wesen als materialintensiver, energetischer Vorgang. "Schwerefeld mit Luftabdrücken" ist eine kinetische Luft- und Fallskulptur: Der Klang wird von seinen eigenen Kräften verschluckt.

Erin Gee, Joanna Wozny (c) ORF musikprotokoll

Talks / 2006

22.9.-8.10.2006
Helmut-List-Halle, Alte Universität

Georg Nussbaumer, Klaus Lang, Georg Friedrich Haas, Jorge Sánchez-Chiong, Erin Gee, Joanna Wozny

Christian Scheib im Gespräch mit Komponistinnen und Komponisten des musikprotokoll 2006.

22/09, 06/10-08/10/2006
  • Helmut-List-Halle
  • Georg Nussbaumer, Klaus Lang, Georg Friedrich Haas, Erin Gee, Jorge Sánchez-Chiong, Joanna Wozny
Diskussion
Concert for Greenland (c) Verdensteatret

Concert For Greenland

23/09, 24/09, 07/10/2006 - 19:30 sowie 06/10/2006 - 21:00
Dom im Berg

Verdensteatret

Einer, der wie ein Seemann ausschaut, murmelt Unverständliches in seinen Bart, ein anderer nickt. Ton weht wie Wind. Fernab bewegt sich Strandgut wie ein Troll, wie ein nächtliches Tier, ein Seehund vielleicht. "Concert for Greenland" ist ein archaisches, arktisches Schatten- und Bildertheater, als wär's Jahrhunderte alt und doch zugleich eine audiovisuelle, elektromusikalische Komposition auf der Höhe der Zeit: Klangkunst, Video, Sprache, Robotik, älteste Kulturtechniken und High-Tech, alles eins. Vor allem aber führt diese Theaterarbeit, die ein Konzert ist und eine Installation und eine Choreografie, auf eine sentimentale, nie aber kitschige Reise durch die unwahrscheinliche, einsame Szenerie Grönlands.
Verdensteatret | Concert For Greenland

Double Feature (c) Bernhard Schreiner

Double Feature

26/09/ - 26/09/2006
Künstlerhaus, Festivalzentrum 2006

Terminalbeach Pure, Erich Berger, Zbigniew Karkowski, Helmut Schäfer, Carl Michael Von Hausswolff, Mika Vainio, Joe Colley, Markus Schmickler

Double Feature - Konzertreihe aktueller elektronischer Musik
Jeder musikalische Auftritt verfolgt seine eigene Strategie – die Konzertreihe „Double Feature“ fordert zentrale Figuren der aktuellen elektronisch-experimentellen Musikszene heraus, sich mit jeweils anderen Strategien zu konfrontieren: In gemeinsamen Auftritten werden Ästhetiken live verhandelt, ohne die Nähe zur eigenen Behauptung zu verlieren, wird beidseitig geliefert, enteignet und verschnitten und zuweilen vielleicht verpatzt. Eben dieses Risiko ermöglicht durch gegenseitige Vermittlung von Strukturen und Material die Entstehung von Neuem – und der Zuhörer ist immer der Gewinner. Denn „alle unreinen Zustände, Collage inbegriffen, begünstigen den Betrachter“ (Brian O’Doherty).

06/10/2006 - 22:30
  • Dom im Berg
  • Carl Michael Von Hausswolff, Mika Vainio
Konzert
10/10/2006 - 20:30
  • Künstlerhaus
  • Festivalzentrum 2006
  • Joe Colley, Markus Schmickler
Konzert
fichten, HLH (c) ORF musikprotokoll

Klaus Lang /Fichten

05/10/2006 - 19:30, 21:00 und 06/10/2006 - 19:30
Helmut-List-Halle

Klaus Lang / Claudia Doderer / recreation / Rupert Huber

Liegend ein Orchester hören; ein Orchester, das live spielt, doch unsichtbar bleibt. Klänge, die so zart und feingliedrig sind, dass das Hören im Liegen zu einem Akt frei schwebender Konzentration wird - als ginge es um den alten aufklärerischen Anspruch von der Verfeinerung des Menschseins durch Kunstpraxis. Zugleich aber ist "fichten" eine Aufführung, die bürgerliche Orchesterkonzert-Rituale in eine performative Klanginstallation auflöst. Die Musik des Grazer Komponisten Klaus Lang, in einen Raum von Claudia Doderer gesetzt und interpretiert vom Grazer Orchester recreation, lotet die akustischen Möglichkeiten der Helmut-List-Halle aus.

05/10 & 06/10/2006 - 19:30
  • Helmut-List-Halle
  • Klaus Lang, recreation - GROSSES ORCHESTER GRAZ
Konzert
Uraufführung
Georg Friedrich Haas (c) Universal Edition

Georg Friedrich Haas / Salvatore Sciarrino

07/10/2006 - 19:30
Aula der Alten Universität

Georg Friedrich Haas /Salvatore Sciarrino /Garth Knox /Neue Vocalsolisten Stuttgart

Die Unwahrscheinlichkeit der Liebe, die unerklärliche Nähe zueinander, die sich in August Stramms Liebesgedichten artikuliert, wird von Georg Friedrich Haas als mikrotonale, virtuose Musik für Stimmen und Viola fortgesetzt: ein Rausch von Vokalen und Vokalem, zeitlupenlangsame Veränderungen der Klangfarbe und zugleich expressive Geste. Die irrlichternde Schönheit dichten Stimmgewebes vereint sich mit der inhaltlichen Sprachlichkeit vokalmusikalischer Tradition.

07/10/2006 - 19:30
  • Aula der Alten Universität
  • Salvatore Sciarrino, Neue Vocalsolisten Stuttgart
Konzert
Jorge Sanchez-Chiong (c) Jorge Sanchez-Chiong

Jorge Sánchez-Chiong I

07/10/2006 - 21:00
Aula der Alten Universität

Jorge Sanchez-Chiong

Jorge Sánchez-Chiong schuf in den vergangenen Jahren immer präzisere Techniken des Ineinandergreifens von scheinbar unmittelbarem Ausdruck und komplexer Mittelung - improvisiert komponierte Hybride. Geräusch und Instrumentales, Plattenteller und Orchesterklang, E-Gitarre und Feedback-Mixer, Kammermusik und Videokunst - Geschichten zwischen Kansas und Kuba, Englisch und Spanisch: "We are not in Kansas anymore" und "hablaba te oia en stereo".

07/10/2006 - 21:00
  • Aula der Alten Universität
  • Jorge Sánchez-Chiong
Konzert
Uraufführung
07/10/2006 - 21:00
  • Aula der Alten Universität
  • Jorge Sánchez-Chiong
Konzert
Uraufführung
Francisco López (c) Francisco López

Francisco López /2006

08/10/2006 - 23:00
Helmut-List-Halle

Francisco López

So tief sind die Schallwellen, dass man sie kaum hört, fast nur fühlt. Zu tief, dass man sie als Musik bezeichnen würde - doch das ändert sich schon nach den ersten Minuten: Im völlig abgedunkelten Raum wird das Hören selbst in Szene gesetzt. Später schichten sich seltsame Umweltgeräusche zu massiven, undurchdringlichen Klangwänden, und gleichzeitig scheint auf paradoxe Weise auch die Stille zu ihrem Recht zu kommen. Die (sub)sonische Welt von Francisco López, der seit über 25 Jahren an seiner eigensinnigen Klangsprache arbeitet und international auf über 140 Labels seine Musik herausgebracht hat, bietet statt Anhaltspunkten psychoakustische Schwerelosigkeit.
-> abgeseagt !

07/10/2006 - 22:30
  • Saal Steiermark
  • Francisco López
Konzert
Uraufführung
Rein Gee (c) ORF musikprotokoll

Gee /Wozny /Fujikura /Benjamin

08/10/2006 - 19:30
Helmut-List-Halle

Dai Fujikura, Erin Gee, George Benjamin, Joanna Wozny / RSO Wien

Weltmusik - zum Beispiel von der in Graz lebenden und in Polen geborenen Komponistin Joanna Wozny mit ihrer fragilen Klangfarbenwelt oder dem in London lebenden japanischen Komponisten Dai Fujikura und seiner selbstbewusst auftrumpfenden Expressivität. Die eigene Stimme als Gegengewicht zum Klang des ganzen Orchesters setzt die in Kalifornien geborene Grazer Komponistin Erin Gee ein, und vom englischen Starkomponisten George Benjamin - dem Lehrer von Fujikura - gelangt das neueste Werk, eine tänzerisch-beredte Suite, zur Erstaufführung: orchestrale Kontraste als Weltmusik der besonderen Art.

08/10/2006 - 19:30
  • Helmut-List-Halle
  • Erin Gee, RSO Wien
Konzert
Uraufführung
08/10/2006 - 19:30
  • Helmut-List-Halle
  • Joanna Wozny, RSO Wien
Konzert
Uraufführung
08/10/2006 - 19:30
  • Helmut-List-Halle
  • Dai Fujikura, RSO Wien
Konzert
08/10/2006 - 19:30
  • Helmut-List-Halle
  • George Benjamin, RSO Wien
Konzert
Österr. Erstaufführung
Jorge Sanchez-Chiong (c) Jorge Sanchez-Chiong

Jorge Sánchez-Chiong II

08/10/2006 - 21:00
Helmut-List-Halle Foyer

Jorge Sanchez-Chiong, Michaela Grill, NewTonEnsemble Wien

"als du sprachst, hörte ich dich in stereo" - kein Hölderlin, sondern Post-Punk. Die Kultband "Sentimiento Muerto" brüllte es in den 1980er Jahren in Caracas, einer Millionenstadt des Ölreichtums und der grenzenlosen Korruption. Michaela Grill und Jorge Sánchez-Chiong tauchen mit dem NewTonEnsemble ein in das Chaos der Erinnerungsbilder einer schizophren fröhlichen Stadt des schnellen Lebens und Sterbens, mit brachialen und poetischen Bildern von Noise, Metal, Free Jazz und analoger Improvisationselektronik.

Ensemble für Neue Musik KUG (c) KUG

Klangwege 2006

13/10/2006 - 19:30
Minoritensaal

Chiung-Hui Huang, denovaire, Hannes Kerschbaumer, Manuela Meier, Edo Micic, Ensemble für neue Musik der Kunstuniversität Graz

Ausgehend von einer ästhetischen und kompositorischen Grundidee schreiben Studierende der Grazer Komponistenklasse im Rahmen der Klangwege Werke für eine Besetzung, die formprägend für die kompositionsgeschichtliche Entwicklung der letzten Jahre war: Unter der Betreuung des italienischen Komponisten Pierluigi Billone konzentriert sich das Projekt nun bereits zum zweiten Mal auf Werke für Solistenensembles.

13/10/2006 - 19:30
  • Minoritensaal
  • denovaire
Konzert
Uraufführung
13/10/2006 - 19:30
  • Minoritensaal
  • Hannes Kerschbaumer
Konzert
Uraufführung
13/10/2006 - 19:30
  • Minoritensaal
  • Manuela Meier, Ensemble KUG
Konzert
Uraufführung