Produkte

Das musikprotokoll fungiert bewusst als eine Art Labor, in dem weniger das Präsentieren weiterer Feinheiten bekannter künstlerischer Positionen auf dem Programm steht, als vielmehr - mit allem künstlerischen Risiko - das kundschafterhafte Aufsuchen der neuen Entwicklungen und Trends. Seit 1995 dient dem musikprotokoll zur Erreichung dieses Ziels nicht nur das Veranstalten der Konzerte selbst, sondern - über die Programmbücher hinaus - auch die Publikation von thematischen Büchern und Sammelbänden, beispielsweise in Kooperation mit den Verlagen Wolke und PFAU, sowie - anstelle der traditionellen Mitschnittkompilations-CDs - von künstlerisch riskanten DVDs und CDs mit einschlägigen Labels.