DVDs

Das musikprotokoll fungiert bewusst als eine Art Labor, in dem weniger das Präsentieren weiterer Feinheiten bekannter künstlerischer Positionen auf dem Programm steht, als vielmehr - mit allem künstlerischen Risiko - das kundschafterhafte Aufsuchen der neuen Entwicklungen und Trends. Seit 1995 dient dem musikprotokoll zur Erreichung dieses Ziels nicht nur das Veranstalten der Konzerte selbst, sondern - über die Programmbücher hinaus - auch die Publikation von thematischen Büchern und Sammelbänden, beispielsweise in Kooperation mit den Verlagen Wolke und PFAU, sowie - anstelle der traditionellen Mitschnittkompilations-CDs - von künstlerisch riskanten DVDs und CDs mit einschlägigen Labels.

DVD Cover 40x Gegenwart – 40x musikprotokoll

Das 1968 von Emil Breisach gegründete musikprotokoll wird jährlich vom Österreichischen Rundfunk veranstaltet. Es ist eine Koproduktion seiner beiden Programme Radio Österreich 1 und Radio Steiermark in Kooperation mit dem Festival steirischer herbst. Inhaltlich ist das Festival der…

DVD Cover Alien City

ALIEN CITY ist eine durch und durch virtuelle Stadt im Cyberspace. Ihre akustischen und optischen Manifestationen komponieren sich aus Elementen verschiedenster Städte dieser Welt, so wie diese sich im Netz repräsentieren. Webcamgrabs, Bilder historischer Ansichten oder utopischer…

DVD Cover reMI AutomataINak

[sounds+visuals] : Bilderverbot - Die thematische Vorgabe des musikprotokolls des Jahres 2000 war streng und paradox. Exemplarisch für die damit anvisierte Reflexion und Radikalität im künstlerichen Umgang mit Bild und Ton…