Alberto Posadas

Alberto Posadas

Alberto Posadas (*1967) studierte in Madrid Komposition, unter anderem bei Francisco Guerrero Marín, den er als seinen wichtigsten Mentor bezeichnet. Posadas arbeitete am IRCAM an interdisziplinären Projekten mit Live-Elektronik, wobei er sich auch mit der Verbindung zwischen Tanz/Bewegung und der elektronischen Transformation von Klängen beschäftigte. Er erhielt zahlreiche Kompositionsaufträge, darunter vom IRCAM-Festival Agora in Paris, den Donaueschinger Musiktagen, dem Festival Musica in Strasbourg, der Ars Musica in Brüssel wie auch von der Asociación Española de Orquestas Sinfónicas und dem Casa da Música in Porto. Seine Werke wurden von renommierten Ensembles aufgeführt, u. a. Ensemble intercontemporain, Ensemble L’Itinéraire, Arditti Quartet, Französisches Nationalorchester und Philharmonisches Orchester von Luxemburg. Alberto Posadas unterrichtet seit 1991 Werkanalyse, Harmonik und Komposition.

25/06/2017 - 16:31